Mutige kleine Künstler und furchtlose Maler gesucht

Ein unheimlich anmutendes Geschöpf soll der Sage nach den berühmten Martin Luther in seiner Stube auf der Wartburg heimgesucht haben. Luther, so berichtet die Erzählung vom Teufelsspuk, wusste sich nicht anders zu helfen, als das „Untier“ mit einem beherzten Wurf seines Tintenfasses zu vertreiben.

Nach einer Interpretation des Künstlers Hieronymus Bosch hatte das Fabelwesen affenähnliche Arme und den Kopf eines Vogels, dazu einen schwarzen Flügelumhang. Das Wesen war mit einer blau-weiß gestreiften Hose und einer roten Weste gekleidet. Es soll den Teufel symbolisieren und hing an der Decke der Lutherstube auf der Wartburg.

Eigene Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Ob es das „Untier“ tatsächlich gegeben hat, wird wohl immer ein Mythos bleiben. Jedoch soll es Erfurter Schülerinnen und Schüler bis einschließlich der Klassenstufe 4 inspirieren, eigene Fabelwesen zu malen, zu basteln oder zu beschreiben und bis zum 13. September 2019 an das Amt für Bildung, Abteilung Schulverwaltung, Sachgebiet Schulorganisation, einzuschicken. Ansprechpartner ist Frau Schäferle, die man unter der Rufnummer 0361 655 4055 erreicht. Wer sich im Amt für Bildung meldet, bekommt, solange der Vorrat reicht, vorab die Fabelfigur für seine Schule oder Klasse kostenfrei zugeschickt. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Kooperation mit Stadt- und Regionalbibliothek

Bei der Aktion mit dabei ist übrigens auch die Stadt- und Regionalbibliothek. Derzeit werden die Kooperationen mit der Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche durch die Arbeitsstelle Bibliothekspädagogik und die Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendbibliothek besprochen.

Damit den Kinder und Jugendlichen der Einstieg in die Fantasiewelt nicht so schwer fällt, wandern einige der skurrilen Untiere auch ohne Aufforderung direkt in Erfurts Schulen. Natürlich kann man Letztere auch  in Erfurts Bibliotheken entdecken. 100 kleine Kunststoff-Untiere hatte die Wartburg-Stiftung Eisenach dem Erfurter Amt für Bildung geschenkt.

Man darf also gespannt sein, welche Fabeln, Märchen und mystische Wesen entstehen. Die Ergebnisse des Schulwettbewerbes werden ab Oktober präsentiert. Für alle mutigen kleinen Künstler und furchtlosen Maler gibt es übrigens attraktive Preise zu gewinnen.

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt: