Doreen Jedersberger

Erfurt fetzt und Kinder sowieso!

Diese Kombination – Erfurt fetzt und Kinder sowieso – hat mich dazu gebracht, vor einigen Jahren die Internetseite „Kinder in Erfurt“ zu gründen. Seit dieser Zeit berichte ich tagtäglich, gemeinsam mit meinen Redakteurinnen Katharina und Susanne, über das, was es in Erfurt für Kinder und Familien zu entdecken gibt.

Übersichtlich in Rubriken verpackt, erklären wir euch, wie, wo und wann es sich lohnt, die eigenen vier Wände zu verlassen, um sich dem Lustigen und Schönen unserer Stadt hinzugeben oder sich mit den Kindern auf Spurensuche zu begeben. Manchmal sind wir richtig stolz auf uns, denn dann ist es unsere Redaktion, die den absolut obercoolen Geheimtipp weitergeben kann und euch und euren Kindern damit hoffentlich einen schönen Moment beschert.

Gewiss, es gibt noch viele Themen, die es lohnt zu bearbeiten, denn Erfurt als Kinderstadt bietet viel mehr, als das, was wir zeigen können. Auf unserer to do liste muss noch einiges abgearbeitet werden und das ist auch gut so, denn so haben wir die Möglichkeit zu wachsen und besser zu werden. Also habt einfach ein bisschen Geduld mit uns oder noch besser: unterstützt uns.

Warum bloggen?

Hinter all den Veranstaltungen, Initiativen und Angeboten, die wir auf Kinder in Erfurt präsentieren, stehen Menschen, die Ideen spinnen, die sich einen Kopf machen, die konzipieren und entwickeln, denen es oft nicht um die fette Kohle geht, sondern vielmehr darum, Dinge zu bewegen, denen Kinder wichtig sind und die sich für ihre Idee engagieren. Manchmal sind es ganz leise und stille Macher, manchmal kommen sie aber auch bunt und gewaltig daher.
In diesem Blog möchte ich diese Macher oder ihre Ideen vorstellen und das Dahinter erfragen. Ich möchte wissen, was sie antreibt, sich für Kinder einzusetzen und was sie erwarten und bewirken wollen. Ich denke, ein Blog bietet mir die Möglichkeit, ausführlicher werden zu können und die Themen, die mir wichtig sind, gut zu platzieren. Durch meine eigenen Kinder habe ich gelernt, niemals mit dem Fragen nach dem Wieso, Weshalb und Warum aufzuhören und mich erst dann zufrieden zu geben, wenn ich alle Antworten kenne. In den Blogartikeln werde ich mich also mit der Fragerei mal wieder eingehend beschäftigen und hoffentlich spannende Antworten erhalten.

In diesem Sinne freue ich mich, euch zukünftig an dieser Stelle Interessantes vorzustellen und bin begeistert, wenn mich eure Kommentare und Meinungen erreichen.

 

Holzländerin oder Puffbohne?

Noch ein paar Sätze zu mir:

Ich komme aus dem schönen waldreichen Ostthüringen, aus Hermsdorf. Meine Zeit dort, also meine Kindheit und Jugend, hat mich sehr geprägt und wenn ich in die Heimat fahre, um Familie oder Freunde zu besuchen, tauche ich in die schöne Zeit von Damals gerne ein und genieße es. Vor gut zwanzig Jahren hat mich der Lauf der Dinge von Ostthüringen über München nach Erfurt gebracht und von hier will ich nie wieder fort. Erfurt hat mich gleich zu Beginn mit offenen Armen umschlungen, hier ist meine Familie gewachsen und hier habe ich Menschen getroffen, ohne die mein Leben ziemlich trist wäre. 2010 habe ich meinen Beruf an den Nagel gehängt, habe mich mal richtig geschüttelt und dann ziemlich schnell gemerkt, dass in mir Ideen schlummern, die unbedingt umgesetzt werden müssen. Ich wusste nicht wie und was, aber darauf kam es auch nicht an. Ich habe einfach losgelegt und genau das ist mein Ding.

 

**** Nicht über Themen sprechen, sondern selber ausprobieren und machen!****

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?
Legen Sie los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.