Blaulicht- Fans aufgepasst! – Polizei, Feuerwehr und THW bei Kinder- Kult

Für einen Tag lang Polizist oder Feuerwehrmann sein, wäre das nicht großartig?

Am 19. April öffnet Thüringens größtes Freizeit- und Medienevent zum zwölften Mal seine Tore und lädt ein, in eine wunderbare Erlebniswelt voller Sport, Kultur, Wissenschaft und co einzutauchen. Vier Tage lang dreht sich hier alles rund um das Thema Freizeitbeschäftigung.
Natürlich dürfen da unsere Alltagshelden in Uniform nicht fehlen.
Für alle begeisterten Blaulicht- Fans gibt es bei Kinder-Kult die Polizei zum Anfassen. Im Ausstellungsbereich der Bundespolizeiinspektion Erfurt können kleine Wachtmeister selbst eine originale Einsatzausrüstung anprobieren und sogar Fingerabdrücke nehmen. Außerdem werden an einem Eisenbahnmodel die Gefahren und Tücken des Schienenverkehrs erklärt.
Eltern und Kinder erfahren hier einfach und anschaulich alles Wichtige, was es in der Nähe von Gleisen zu beachten gilt.

THW zeigt Können

Wie schon im Jahr zuvor ist auch das Technische Hilfswerk, kurz THW, wieder am Start. Neben den zahlreichen Bastel- und Malangeboten dieses Jahr mit einem ganz besonderen Highlight: Die Kinder und Jugendlichen können hier eine Leonardo-Brücke bauen. Dabei handelt es sich um eine nach ihrem Erfinder Leonardo da Vinci benannte Holzbrücke, die ohne Nägel, Seile oder Klebstoff zusammenhalten soll! Ob das auch wirklich funktioniert?
Während des großen Familienwochenendes bietet sich Groß und Klein im Außenbereich des Geländes die Möglichkeit, das richtige Absperren einer Unfallstelle zu üben und sich so optimal auf den Ernstfall vorzubereiten.

Feuerwehr und Polizei natürlich auch

Natürlich darf, wo es heiß her geht, auch die Feuerwehr nicht fehlen. Bei spannenden Experimenten lernen interessierte Schulklassen alles rund um das Thema Brandschutz und wie man sich im Notfall korrekt verhält. Von dem richtigen Absetzen eines Notrufes bis hin zur Flucht aus einem brennenden Gebäude werden hier wichtige Grundlagen aufgefrischt und vertieft. Den Höhepunkt der Ausstellung stellt jedoch das Projekt „Wärmebildkamera“ dar. Dabei werden in einem abgedunkelten Raum verschiedene Wärmequellen versteckt. Diese sollen die Kinder und Jugendlichen nur mithilfe einer Wärmebildkamera ausfindig machen. Hierbei handelt es sich um eine besondere Kamera, welche Bereiche unterschiedlicher Temperaturen in verschiedenartigen Farbtönen sichtbar macht. Selbst echte Profis arbeiten mit diesem Equipment, wenn sie eine verletzte Person bergen wollen.
Natürlich sind die Kolleginnen und Kollegen der Polizei, der Feuerwehr und des THWs auch jederzeit offen für Expertenfragen von kleinen Profis, die es ganz genau wissen wollen.

4.500 Kinder bei Schulklassenprojekten

Dieses Jahr können die Schulklassen aus 73 Schulklassenprojekten 2 Wunschprojekte wählen. Das Anmeldeformular haben alle Thüringer Schulen Ende Januar per Post erhalten. Jetzt schon haben sich über 4.500 Schüler/innen angemeldet. Nicht nur über das Anmeldeformular der Schule kann man sich anmelden, sondern auch im Web unter www.kinder-kult.eu.
Dort findet man alle Details zu den Projekten, Anfahrt und alle Informationen zu Kinder-Kult 2018.

Recherchiert und verfasst von Schülerredakteurin Franziska Gunkel