Auf einen Plausch mit Erfurter Kindern

Kinder sind großartig, kreativ in ihrer eigenen Welt, erlauben uns mit ihren immerwährenden Fragen einen neuen Blickwinkel, können uns bisweilen in den Wahnsinn treiben, bringen uns zum Lachen, manchmal auch zum Weinen und sie haben einen ehrlichen und unverstellten Blick in die Welt hinein.

Was Erfurter Kinder für Wünsche haben und welche Zukunftspläne in ihnen schlummern, erzählen sie mir in einer interessanten Plauderei über dies und das.

Ich habe Felix -9 Jahre- und Jonas -4 Jahre- kennengelernt und muss zugeben, dass ich die Jungs sofort in mein Herz geschlossen habe. Felix geht in die dritte Klasse und Jonas erklärte mir stolz, dass er bereits die „Blaue Gruppe“ seines Kindergartens besucht. Beide haben ein beneidenswert großes mathematisches Verständnis und selbst der jüngere von Beiden rechnet bereits und kann die Uhr ablesen. Aber nicht nur das, Jonas weiß so ziemlich alles, was man über Erfurter Straßenbahnen wissen muss. Er kennt alle Straßenbahnlinien, weiß wo sie hinfahren, kennt nahezu alle Haltestellen und auch über technische Daten klärte er mich vielwissend auf. Im übrigen,  seine Lieblingswendeschleife ist der Europaplatz.

Wie viel Straßenbahnlinien gibt es in Erfurt?

Jonas: Es gibt sechs Linien, aber in Berlin gibt es noch viel mehr.

Wie würdest Du Erfurt beschreiben?

Felix: Das ist die Stadt in der ich wohne und die ganz bunt ist. Außerdem hat Erfurt schöne Spielplätze, zum Beispiel den hinter der Krämerbrücke.

Wisst Ihr schon was ihr später einmal werden wollt?

Felix: Natürlich, ich werde Wissenschaftler und erforsche die Erde.
Jonas: Ich weiß es auch schon, ich werde Erzieher der „Blauen Gruppe“ in meinem Kindergarten.

Habt Ihr ein Hobby?

Felix: Ich mache gerne Sport und fahre Inliner auf der Inlinerstrecke im Steigerwald.
Jonas: Und ich muss immer ganz viel über Straßenbahnen und ICE Züge wissen.

Gibt es für Dich einen Lieblingsort in Erfurt?

Felix: Ja, ich bin am liebsten zu Hause oder in der Schule.

Würdest Du gern etwas an der Schule ändern?

Felix: Also, ich würde mir wünschen, dass unser neuer Klassenraum besser wird, es fehlt Farbe an den Wänden und es ist ziemlich stickig in ihm. Und auch die Toiletten in unserer Schule sind nicht besonders schön. Außerdem würde ich ein paar neue Spielgeräte für den Schulhof kaufen. Letztes Jahr haben wir auf dem Schulhof einen Niedrigseilgarten bekommen, der ist zwar cool, aber natürlich wollen alle Kinder dort spielen.

Hast Du ein Lieblingsfach in der Schule?
Felix: Am liebsten habe ich Mathematik.
Jonas: Ich kann schon bis 59 zählen und ich weiß das 10 plus 10, 20 ist.

Was würdest Du für Kinder tun, wenn Du Bürgermeister von Erfurt wärst?

Felix: Unser Bürgermeister heißt Herr Bausewein. Wenn ich Bürgermeister wäre, würde ich mich dafür einsetzen, dass die Kitas nicht mehr so teuer sind, die kosten nämlich ziemlich viel Geld.
Ich kenne auch noch eine andere Bürgermeisterin, sie ist eine Freundin von uns und heißt Sinone.

Hast Du ein Vorbild?
Felix: Ja, mein Papa.

Kennst Du einen berühmten Menschen aus Erfurt?
Felix: Klar, Clueso, das ist ein Musiker.

Hast Du ein Lieblingsmuseum?
Felix: Ich mag das Naturkundemuseum sehr gern, vor allem die Ecke mit den Edelsteinen. Ich habe schon 100 Edelsteine gesammelt. Mein schönster Edelstein ist der Amethyst, den hab ich mal in den Bergen gefunden.

Hast Du eine Lieblingsmusik?
Jonas: Jaaaaa, Peter und der Wolf. Die Musik hören wir manchmal vor dem Mittagsschlaf im Kindergarten und im Theater habe ich die Musik auch schon gehört. Die ist so schön. Im Kindergarten haben wir „Peter und der Wolf“  in echt gespielt, da war ich die Katze.

 

Liebe Grüße in den Tag hinein,
Doreen

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt: